cat3

 Elternbriefe

Eltern-/Schülerbrief Nr. 13 im Schuljahr 2016/17


Herr Lindhorst  Schulleiter

Herr Lindhorst
Schulleiter

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesem Elternbrief möchte ich mich Ihnen und euch endlich gerne als neuer Schulleiter der Oberschule Papenteich vorstellen. 

Mein Name ist Stephan Lindhorst und ich bin 45 Jahre alt. Wie Sie möglicherweise der örtlichen Presse entnommen haben, ist in der Woche vor den Osterferien kurzfristig die Entscheidung gefallen, dass ich die Nachfolge von Herrn Ulrich antrete. Am 24.04. habe ich meinen Dienst aufgenommen und freue mich endlich hier zu sein. Bis zu den Osterferien war ich acht Jahre lang Leiter der Fritz-Reuter-Realschule in Gifhorn, davor Konrektor an dieser Schule. Meine weiteren beruflichen Stationen waren: 1991-1996 Studium an der Universität Hannover, 1997-1999 Referendariat in Köln, 1999-2005 Lehrer an der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule (NRW). 


Eltern- /Schülerbrief Nr. 12 im Schuljahr 2016/17


Herr Senkpielsenkpiel@obs-papenteich.de

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nun ist es schon wieder drei Wochen her, dass uns unser Schulleiter verlassen hat. Die Routine ist zurückgekehrt und alle, sowohl die Lehrer als auch die Schüler, haben sich auf die neue Situation eingestellt. Es läuft. Gern würde ich Ihnen berichten, dass sich in Sachen neuer Schulleiter Neuigkeiten ergeben haben, aber die Tatsache, dass ich es bin, der diesen Elternbrief verfasst, zeigt, dass die Lage unverändert ist.

Die Schnuppertage für Grundschüler fanden am Standort Schulstraße vom 6. bis zum 8. Februar statt. Schüler der Grundschulen Meine, Schwülper, Rötgesbüttel, Adenbüttel und Vordorf konnten an Unterrichtsstunden teilnehmen und so die Oberschule, ihre Lehrer und ihren Unterricht kennenlernen. Während die eine Schülergruppe Englisch bei Frau Wedemeyer und Frau Wegner hatte, hatte die andere bei Frau Schäperkötter-Bettex und Herrn Sabien Technikunterricht. Während dieser Zeit stellten Herr Korn und ich den Eltern der interessierten Viertklässler das pädagogische Konzept der Schule vor und beantworteten ihre Fragen. Im Anschluss gab es eine Führung durch die Schule, die in den Schnupperstunden ihrer Kinder endete.


Eltern- /Schülerbrief Nr. 11 im Schuljahr 2016/17


Herr Senkpielsenkpiel@obs-papenteich.deSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

vermutlich haben Sie bereits am Autorenbild  festgestellt, dass etwas anders ist: Herr Ulrich, der so viele Jahre unsere Schule als Direktor geleitet hat und dessen Bild normalerweise hier zu sehen ist, ist in den wohlverdienten Ruhestand versetzt worden. Die Landesschulbehörde hat noch keinen Nachfolger benannt. Bis es soweit ist und unsere Schule einen neuen Schulleiter bekommt, werde ich, nach entsprechender Entscheidung der Behörde, die mit der Leitung der Schule verbundenen Aufgaben kommissarisch übernehmen.
Zeitgleich mit Herrn Ulrich verabschiedete sich auch unsere 1. Konrektorin Frau Nikolei-Sölter in den ebenfalls wohlverdienten Ruhestand. Da leider auch ihre Nachfolge noch nicht feststeht, werden ihre Aufgaben zunächst von unserem didaktischen Leiter Herrn Korn übernommen und weitergeführt.
Zu guter Letzt haben uns auch Frau Lüer und Frau Schleppegrell-Augustin verlassen. Auch sie gingen in den Ruhestand.
Im Namen des Kollegiums, der Schüler- und Elternschaft sage ich unseren „Ruheständlern“:
„Wir werden Euch sehr vermissen und wünschen Euch für Euren Ruhestand alles erdenklich Gute.“

weiterlesen      Eltern- /Schülerbrief Nr. 11 im Schuljahr 2016/17


Berufsförderung – ganz praktisch


Einweihung der Metallhalle an der OBS Papenteich.

D70_3651Eröffnung Halle Elternbrief

Strahlender Sonnenschein war der passende Rahmen, um die Metallhalle an der OBS Papenteich einzuweihen. Die Vertreter der Sponsoren (Abwasserverband Braunschweig, Agrarservice Eickhorst, Claas, Scania, Stiftung NiedersachsenMetall) und die ehrenamtlichen Aufbauer ( Klaus Blume, Jürgen Burghard, Winfried Kurth, Joachim Papke, Rolf Michaelis, Gerhard Trezinski) waren zusammengekommen, um in Anwesenheit von Samtgemeindebürgermeisterin Frau Kielhorn und Herrn Wanglin als Vertreter der Gemeinde Schwülper eine Tafel mit den Namen der Sponsoren zu enthüllen. Die Halle, in der eine alte Landmaschine restauriert werden soll, stellt ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken verschiedener Beteiligter in der Kommune dar.

Und es bringt den Schülerinnen und Schülern, die mit den Ausbildern der Betriebe darin arbeiten werden Vorteile für die Berufsfindung.

Die Firmen betonen, dass ihnen die Möglichkeit gegeben wird Auszubildende vorher in der praktischen Arbeit schon kennenzulernen. Natürlich wird die Freude an Technik auf diese Weise fast nebenbei gefördert.


Eltern- /Schülerbrief Nr. 10 im Schuljahr 2016/17


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das erste Schulhalbjahr 2016/17 geht demnächst mit der Zeugnisausgabe am 27.01.2017 zu Ende und dies ist schon der letzte Elternbrief in diesem Halbjahr.

Am Beginn der kommenden Woche haben wir an drei Tagen die Zeugniskonferenzen. Die Dauer zeigt Ihnen schon – und die teilnehmenden Eltern- und Schülervertreterinnen und –vertreter können das sicher bestätigen-, dass wir uns Zeit nehmen, um jedes Kind sehr individuell in seiner Gesamtpersönlichkeit zu betrachten. Vorgeschaltet sind schon im November die Pädagogischen Konferenzen, in denen auch über den individuellen Förderbedarf gesprochen und damit eine Grundlage für den Elternsprechtag gelegt wird.

Sollte das Zeugnis nicht den Erwartungen entsprechen, gibt es auf einem weiteren Elternsprechtag am  28. Februar die Möglichkeit über das Lernverhalten zu sprechen, um bis zu den Sommerferien die Zensuren noch zu verbessern.

weiterlesen      Eltern- /Schülerbrief Nr. 10 im Schuljahr 2016/17


Eltern- / Schülerbrief Nr. 9 im Schuljahr 2016/17


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nun ist ein spannendes Jahr 2016 fast vorüber. In der Schule sind in den letzten Wochen noch viele Arbeiten geschrieben worden. Aber in vielen Klassen hat es auch gerade in den letzten Tagen Gemeinschaftsaktivitäten gegeben.

Mir ist aufgefallen, dass viel häufiger als früher  in vielen Klassen auch über Ereignisse in der Region und in der Welt gesprochen wird. Die offene Auseinandersetzung mit den Realitäten in der Welt ist eine gute Voraussetzung interessierte, mündige und zum gesellschaftlichen Engagement bereite Bürger zu bekommen. Und die braucht dieses Land. Die Herausforderungen im Zusammenleben und in wirtschaftlicher Hinsicht sich in einer komplexen, vernetzten Welt zurechtzufinden, werden wir nur meistern, wenn gut vorbereitete Jugendliche ins Erwachsenenleben eintreten.

Dafür setzen wir uns ein. Auch indem Lehrkräfte Fortbildungen besuchen und sie neue Erkenntnisse und Ideen in den Unterricht einbringen. Unterricht und Schule stehen vor einem Umbruch, der in Finnland schon jetzt sehr deutlich ablesbar ist. Dort werden bis zum Jahr 2020 die Schulfächer zunehmend durch projektbezogenes Lernen ersetzt bzw. ergänzt. Dem Gedanken, dass das Leben in Zusammenhängen und nicht in Schulfächern stattfindet, tragen wir z.B. schon in den oberen Klassen mit den Profilen Rechnung. Und wir beobachten eine höhere Motivation für diese Art des Lernens bei unseren Schülerinnen und Schülern. In der Zukunft wird vermutlich der Begriff des „Flipped Learning“ stärkere Bedeutung gewinnen. Lernprozesse sind dabei häufig auch PC-gestützte Selbstlernprogramme; die Lehrkräfte sind in der Rolle eines Lerncoachs gefordert. Dies wird das Lernen mehr individualisieren.

weiterlesen      Eltern- / Schülerbrief Nr. 9 im Schuljahr 2016/17


Kontakt

OBS Papenteich
Zum Dallmorgen 11
D-38179 Groß Schwülper
(05303) 92333-0
(05303) 92333-136

Standort Schulstraße
(05303) 92 38-0

mail@obs-papenteich.de

Schreiben Sie uns


 


Erstellt durch die Homepage-AG der Papenteich