archive.php

 Allgemein

Besuch des Endlagers Schacht Konrad in Salzgitter

IMG-20190213-WA0000Schacht Konrad ist ein Erzbergwerk was in der Zukunft als Endlager für schwach- bis mittelradioaktiver Atommüll verwendet werden soll. Zurzeit ist geplant, dass ab dem Jahr 2027 mehr als 300.00 Kubikmeter Atommüll dort gelagert werden soll. Dazu gehören Werkzeuge, Handschuhe usw., die einmal in Kontakt mit Radioaktivität gekommen sind und so 90% des Atommülls ausmachen. Diese Abfälle sollen in sogenannten Hohlräumen mit einem speziellen Betongemisch verschlossen werden.

Am 12.02.2019 besuchten einige Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs im Rahmen der Projektwoche den Schacht Konrad. Ich fand den Ausflug sehr interessant und spannend, weil ich mir unter Endlager nie so richtig etwas vorstellen konnte. Ich muss sagen, dass ich es mir anders vorgestellt hatte, aber dennoch positiv überrascht war, wie groß es da unten war.



Schulvorstand erarbeitet eine Handyordung

DHandyordnung2as Votum war klar. Eine Befragung, der Eltern, Schüler und Lehrkräften im Januar, wie die neue Handyordnung aussehen sollte, ergab ein sehr deutliches Bild. Die Nutzung des Handys sollte in der Schule, mit Ausnahmen erlaubt sein (s.  Tabelle 1). 

Der weitere Schritt war nun, aus den Ergebnissen dieser Wahl eine Handyordnung zu erstellen. So trafen sich der Schulvorstand als Arbeitsgruppe, um eine solche Ordnung anzufertigen. Es wurde diskutiert, gestritten, sich geeinigt, wieder diskutiert, bis endlich, nach langer harter Arbeit eine solide, für alle akzeptable Handyordnung stand.  „Wir habe es uns wirklich nicht leicht gemacht. Ich hoffe, wir haben an alles gedacht“ sagte Frau Hagendorf, sichtlich erschöpft, nachdem die Arbeitsgruppe fertig war.

Als Nächstes wird der Entwurf der Handyordnung im Layout eines Flyers, dem Schulelternrat und der Gesamtkonferenz vorgestellt.

 

 

 



Eltern-/Schülerbrief Nr. 3 im Schuljahr 2018/19

Herr Lindhorst

Herr Lindhorst

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kollegium, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Schulleitung der Oberschule Papenteich wünschen euch, Ihnen und Ihren Familien alles Gute für 2019 und ein erfolgreiches zweites Schulhalbjahr! Wir möchten Sie auch über Neuigkeiten aus unserer Schule informieren.

2019 hat für unsere Schule in der Woche nach den Weihnachtsferien wieder mit der jahrgangsübergreifenden Skifahrt nach Kramsach-Kaltenbach begonnen. Sechs Lehrkräfte und 72 Schülerinnen und Schüler sind zum jährlichen Skikurs gefahren und haben das Skifahren gelernt oder an ihrer Technik gearbeitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten, trotz der besonderen Wetterlage, eine tolle Zeit im Schnee und sind alle wieder gut in Schwülper angekommen.




OBS Papenteich zum Skikurs im Zillertal

72 Schüler der Jahrgänge 6 bis 10 zu Jahresbeginn in Österreich

Skikurs OBS 2019Gleich zu Beginn des neuen Kalenderjahres machten sich 72 Schülerinnen und Schüler der OBS Papenteich auf den Weg ins Zillertal. Begleitet von ihren Skilehrern verbrachten sie eine Woche im Schnee. Die von der Sportlehrerin Luba Merwald bestens organisierte Reise führte die Skifahrer ins Skigebiet Kaltenbach- Hochfügen.

In diesem Jahr erwartete die Skigruppe hervorragende Schneebedingungen. In den Tagen zuvor hatte es ergiebig geschneit. Auch während des Aufenthalts gab es reichlich Neuschnee. Somit waren die Sichtbedingungen nicht immer ideal, so Skilehrer Jens Beckner. Dennoch haben alle Leistungsgruppen von Anfänger, Fortgeschrittene 1 oder 2 ihre Lernziele erreicht. Dabei lagen die Schwerpunkte in den Kursen der Fortgeschrittenen bei der Festigung der Carving Techniken im mittleren und schwierigen Gelände. Aufgrund der eingeschränkten Sichtverhältnisse der ersten Tage wurde zusätzlich viel Wert auf Geschwindigkeitskontrolle und sicheres Fahren gelegt.

Auch unsere Anfänger haben täglich enorme Fortschritte erzielt. Es ist jedes Mal eine Freude zu sehen, welchen Ehrgeiz die Schüler entwickeln erklärte Skilehrer Uwe Riske. Es gehört eben auch etwas Geduld und Ausdauer dazu. Das Lachen und die leuchtenden Augen überstrahlen dann auch kleinere Blessuren oder die anfänglichen Stürze.



Schüler der OBS besuchen die Dr. von Morgensternschule

  Fallobst003Am 05. Dezember haben wir, der Profilkurs Gesundheit und Soziales, Jahrgang 9, die Berufsfachschule Dr. von Morgenstern in Braunschweig besucht. Dort wurden wir von Frau Heimbökel und zwei ihrer Schüler freundlich empfanden und erhielten wichtige Informationen über die Schule und die dort angebotenen Ausbildungsberufe. Das sind die Berufe des/der „Pharmazeutisch-technischen Angestellten, biologisch-technischen Angestellten , chemisch-technischen Angestellten“ sowie der Beruf des „Kosmetikers“. Für die bevorstehende Laborarbeit wurden wir mit Kitteln und Schutzbrillen ausgestattet. Als wir im Labor ankamen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils zwei unterschiedliche Experimente durchführen durften. Zum einen handelte es sich um die Herstellung eines Adventstees, das zweite Experiment war die Zubereitung eines Pflegelippenstiftes.



Backen mit Senioren

IMG_3950Am Nikolaustag, dem 6. Dezember, hatten wir in unserem Profilkurs GuS, Jahrgang 10, ein Projekt mit den Senioren aus der Seniorenresidenz Meerwiesen in Groß Schwülper veranstaltet. Dazu sind 5 Senioren mit ihren Betreuern zu uns in die Schule gekommen, um mit uns Weihnachtsplätzchen zu backen. Damit alles reibungslos abläuft, hatten wir den Teig schon im Vorfeld vorbereitet. Wir haben uns so aufgeteilt, dass sich immer zwei Schüler um einen Senioren kümmern konnten. Schnell wurden die Ausstechförmchen ausgewählt und auch gleich munter mit dem Ausstechen begonnen. Es gab zwei verschiedene Teigsorten, zum einen den traditionellen Keksmürbeteig und als Neukreation einen schmackhaften Makronenteig. Es hat schon ein bisschen logistisches Denken benötigt, um die zahlreichen Bleche in den Öfen unterzubringen.



Kontakt

OBS Papenteich
Zum Dallmorgen 11
D-38179 Groß Schwülper
(05303) 92333-0
(05303) 92333-136

Standort Schulstraße
(05303) 92 38-0

mail@obs-papenteich.de

Schreiben Sie uns


 


Erstellt durch die Homepage-AG der Papenteich