cat3

 Elternbriefe

Elternbrief Nr. 8 im Schuljahr 2016/17


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in den letzten Wochen habe ich einige Klassenarbeiten (auch im 10. Jahrgang) genehmigt, die trotz guter Vorbereitung sehr unterschiedlich ausgefallen waren. Gute Arbeiten sind vorhanden, es fehlen die Zensuren im 3er und 4er Bereich und es gibt mehr als 30% Zensuren „unter dem Strich“. Die Lehrkräfte beklagen in diesen Fällen oft die mangelnde Lernbereitschaft von Schülerinnen und Schülern. Das kann man ändern!! Auch die kostenlose Hausaufgabenhilfe wird nach dem Elternsprechtag wieder stärker in Anspruch genommen. Und dafür ist sie auch gedacht.

Liebe Schülerinnen und Schüler, legt euch ins Zeug, damit ihr das Zeugnis in den Händen haltet, welches ihr euch wünscht. Wir tragen euch nicht durchs Ziel aber wir helfen euch das Ziel schnell zu erreichen. Lernen müsst ihr allerdings schon selber…. Noch ist Zeit genug Versäumtes nachzuholen.

Momentan sind einige Klassen durch Erkrankungen von Lehrkräften gebeutelt. Die Grippewelle hat voll zugeschlagen (Wer hat da eigentlich wen angesteckt??). Viele Lehrkräfte machen Vertretungsstunden, die aber den Ausfall von Stunden nicht verhindern können. Auch für Frau Nikolei-Sölter ist es eine organisatorische Herausforderung den Vertretungsplan zu gestalten.

Unser britischer assistant teacher Adam Ahmet hat auf einem Seminar in London Kontakt zu einer englischen Schule geknüpft. Wir wollen versuchen mit der „King Edward VI School for Girls“ eine Partnerschaft aufzubauen. Dies ist wegen des Brexit nicht ganz einfach aber schauen wir mal … Zunächst wird es ab Februar ein Projekt von Schülerinnen und Schülern beider Schulen geben. In einer Arbeitsgemeinschaft können dabei natürlich die Englischkenntnisse vertieft werden. Die Schüler der Jahrgänge 8,9 und 10 können sich dafür bewerben.


Wichtige Termine 2017


Schnuppertag für Grundschülerinnen und Grundschüler am Standort Schulstraße


Stellungnahme zum Artikel “OBS bekommt 6500 Euro” in der Gifhorner Rundschau


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Gifhorner Rundschau ist am 01.12.16 ein Artikel unter der Überschrift “OBS bekommt 6500 Euro” erschienen. Ich habe um Veröffentlichung des folgenden Leserbriefes gebeten.

Als Schulleiter der Oberschule Papenteich habe ich Ihren Artikel vom 01.12. über die Schulausschusssitzung der Samtgemeinde Papenteich mit Interesse aber auch mit Verwunderung gelesen.

Die Autorin, Frau Burucker, ist in der Sitzung nicht anwesend gewesen. Sie muss ihre Informationen also von anderer Seite oder lediglich aus den Sitzungsunterlagen erhalten haben. Dann besteht die Gefahr Wesentliches wegzulassen oder sich auf falsche oder „meinungsgefärbte“ Informationen zu verlassen.

Durch den Artikel entsteht der Eindruck, dass die OBS Papenteich einen Beamer für 10 000 Euro ausgetauscht hat. Das ist natürlich falsch. Die Samtgemeinde Papenteich hat für den Neubau der Schule beschlossen Mediaboards (elektronische Tafeln) einzubauen. Dies war preisgünstiger als Wasser- und Abwasserleitungen einzubauen und Kreidetafeln zu beschaffen. Außerdem ist dies natürlich ein zukunftsweisendes Konzept, wie die Bereitstellung von 5 Milliarden Euro in den nächsten 5 Jahren für die digitale Ausstattung von Schulen durch die Bundesministerin Frau Wanka eindrucksvoll belegt.

weiterlesen      Stellungnahme zum Artikel “OBS bekommt 6500 Euro” in der Gifhorner Rundschau


Eltern-/Schülerbrief Nr. 7 im Schuljahr 1016/17


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

vielleicht liegt der Elternsprechtag schon hinter Ihnen, wenn Sie diesen Elternbrief lesen. Ich hoffe Sie hatten gute Gespräche, die eine erfreuliche Entwicklung Ihres Kindes aufgezeigt oder bei Problemen einen möglichen Lösungsweg aufgezeigt haben. Ohne Engagement funktioniert Schule nicht, da hat sich gegenüber früher nichts geändert. Aber es ist nie zu spät durchzustarten. Und wir wollen genau wie Sie eine optimale Entwicklung Ihres Kindes fördern. Vertrauen Sie bitte den Lehrkräften, denn Sie sind Spezialisten (wie Sie auch in Ihrem Beruf).
Sollten Sie die Mail noch vor dem Elternsprechtag lesen, bitte ich Sie freundlich die Kaufangebote der Schülerinnen und Schüler zu beachten, die damit ihre Abschlussfeier finanzieren. Ebenfalls können Sie etwas aus unserer neuen Schulkollektion erstehen oder Gutes tun, indem sie den Kalender des Meine-Papenteicher Lions-Clubs kaufen. Hier kommt der Erlös dem Förderverein der Schule zugute.

Auch an unserer Schule gibt es einige Flüchtlingskinder. Nicht so viele, dass wir eine beantragte Extra-Klasse genehmigt bekommen haben. Wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten zu fördern, kommen aber dabei schnell an Grenzen. Daher suchen wir dringend ehrenamtliche Unterstützung. Helfen Sie uns bei der Bewältigung dieser Aufgabe, damit eine Integration dieser Kinder in die Gesellschaft möglichst schnell gelingt. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf (Mail@obs-papenteich.de oder telefonisch: 05303 923330).

weiterlesen      Eltern-/Schülerbrief Nr. 7 im Schuljahr 1016/17


Eltern-/Schülerbrief Nr. 6 im Schuljahr 1016/17


Herr Ulrich SchulleiterSehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

haben Sie sich in der Vergangenheit auch Sorgen um die politische Entwicklung in einigen gesellschaftlichen Gruppen gemacht? Unsere Gesellschaft lebt seit vielen Jahren von der Vielfalt, wie z.B. an den vor 50 Jahren so genannten Gastarbeitern deutlich wird, die längst Teil der Gesellschaft sind und unsere Kultur nicht nur kulinarisch bereichern. Unser Land hat mit Hilfe aller auch eine wirtschaftliche Stärke entwickelt, die von aller Welt anerkannt ist. Wer heute (vielleicht mit einem T-Shirt aus Bangladesh) auf eine Pegida-Veranstaltung geht, blendet dies häufig aus. Gerade Jugendliche durch­schauen noch nicht alle Zusammenhänge in der Gesellschaft und lassen sich schnell begeistern. Gemeinsam helfen wir (Eltern und Lehrer) ihnen Orientierung zu geben.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vielleicht habt ihr schon gehört, dass wir bestimmte „Sprüche“ auf T-Shirts in unserer Schule nicht dulden und mit den betreffenden Schülerinnen und Schüler Gespräche darüber geführt haben. Die ersten Artikel unseres Grundgesetzes schützen die Persönlichkeit der Menschen. Alle Menschen sind gleich und niemand darf ausgeschlossen und diskriminiert werden. Trotzdem gibt es immer wieder Gruppen in der Gesellschaft, die sich „über“ andere stellen wollen. Sie versuchen natürlich gerade euch als Jugendliche für ihre „Ideen“ zu gewinnen. Da müsst ihr standhaft bleiben.

Am Ende des Elternbriefes habe ich einen interessanten Artikel aus der Süddeutschen Zeitung abgedruckt, der vielleicht im Umgang mit diesen Situationen hilfreich ist. Ich fand ihn sehr lesenswert.

weiterlesen      Eltern-/Schülerbrief Nr. 6 im Schuljahr 1016/17


Eltern-/Schülerbrief Nr. 5 im Schuljahr 2016/17


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ein Sonntag, der seinem Namen alle Ehre machte, hat die Herbstferien abgerundet. Wir sind wieder im Schuljahr unterwegs und bis zu den nächsten Ferien ist Einiges zu tun.

An dieser Stelle will ich nur kurz berichten, dass die Frankreichfahrer wohlbehalten von ihrer Reise zurückgekehrt sind. Dazu gibt es im nächsten Eltern-/Schülerbrief einen detaillierten  Bericht.

Kurz vor den Ferien hatten wir eine große Evakuierungsübung am Standort Schulstraße. Die anwesende Feuerwehr hat bestätigt, dass alles sehr diszipliniert abgelaufen ist. Ihre Kinder haben sich vorbildlich verhalten. Für uns sind diese jährlichen Übungen ein Indikator, was alles schon gut abläuft und an welchen Stellen wir noch optimieren können. So können wir nachsteuern und sind auch für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall gut gerüstet.

weiterlesen      Eltern-/Schülerbrief Nr. 5 im Schuljahr 2016/17


Kontakt

OBS Papenteich
Zum Dallmorgen 11
D-38179 Groß Schwülper
(05303) 92333-0
(05303) 92333-136

Standort Schulstraße
(05303) 92 38-0

mail@obs-papenteich.de

Schreiben Sie uns


 


Erstellt durch die Homepage-AG der Papenteich